Über die Seite

Seit 2009, als wir gemeinsam unsere Berufstätigkeit  beendet  haben,  leben meine Frau  und ich in Paris.  Zunächst war das nur für ein Jahr geplant.  Jetzt sind daraus aber  schon viele Jahre mehr geworden und es sollen auch noch einige weitere folgen.  Das Leben in Paris –kombiniert mit der Möglichkeit, in vier Stunden auch wieder in der alten Heimat  zu sein-  ist eine große Herausforderung und Bereicherung.

Aufgrund meiner Ausbildung (Studium der Germanistik, Geschichte und Politik; Promotion über Heinrich Manns Exilroman „Henri Quatre“) und Berufstätigkeit (Ausbildung von Lehrkräften aus der EU)  interessiere ich mich sehr für die deutsch- französische Geschichte und die wechselseitigen deutsch-französischen Sichtweisen in Vergangenheit und Gegenwart; und natürlich für diese wunderbare Stadt Paris mit ihren vielen Facetten, ihrem historischen und kulturellen Reichtum, aber auch  ihren Widersprüchen. Als ehrenamtlicher Stadtführer für „Parisien d’un jour“ versuche ich, Besuchern der Stadt etwas davon zu vermitteln.  Und auch mit diesem Blog möchte ich dazu beitragen,  das Interesse an Frankreich und Paris zu befördern und Lust zu machen, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Seit wir uns in Paris niedergelassen haben, habe ich von Zeit zu Zeit an  Freunde und Bekannte Berichte aus Paris verschickt:

  • über aktuelle politische Themen Frankreichs und die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen
  • über Pariser Sehenswürdigkeiten und Stadtviertel- vor allem solche, die von den üblichen Reiseführern eher nicht berücksichtigt werden
  • über lohnende Sehenswürdigkeiten in der Umgebung
  • über Reisen, die wir seit 2009 in Frankreich unternommen haben

In diesen Blog möchte ich einige dieser  früheren  Berichte aufnehmen, soweit erforderlich und sinnvoll in aktualisierter Form.  Sie sind damit übersichtlicher präsentiert und besser zugänglich. Dazu kommen  weitere Texte  – lohnende Themen dafür gibt es ja mehr als genug…

Die Beiträge dieses Blogs sind eher umfangreich- manchmal sogar sehr umfangreich: Es sind (mit Ausnahmen) keine wissenschaftlichen Texte, aber sie sollen doch so viele Gesichtspunkte und Hintergrundinformationen liefern, dass sie hoffentlich für die interessierte Leserin/den interessierten Leser ein Gewinn sind. Soweit ich es sehe, ist das Format dieses Blogs eher eine Ausnahme unter den vielen Paris- und Frankreich-Blogs, die ich kenne: Dort dominieren sehr oft die Bilder und es gibt eher weniger Informationen. Insofern füllt dieser Blog gewissermaßen eine „Marktlücke“ aus.

Die einzelnen Beiträgen  sind der besseren Übersicht halber verschiedenen Rubriken  zugeordnet – manchmal, soweit angebracht, auch mehreren.

Ich wünsche mir, dass der Blog Anregungen zum Nachdenken und zum Diskutieren gibt und natürlich auch und vor allem für Reisen nach Paris und Frankreich. Es gibt so viel zu entdecken…

Ich lade dazu ein, sich als „follower“ anzumelden, dann erhält man immer eine Nachricht, wenn es einen neuen Beitrag gibt. Möchte man gerne einen Kommentar abgeben, dann geht das auch auf diesem  Weg. Oder, wenn der Kommentar nicht öffentlich gemacht werden soll, kann man auch gerne wie bisher eine Mail schicken an: wolf.joeckel@gmx.net

Die Bilder dieses Blogs sind meist private Fotos von mir und meiner Frau. Soweit ich ausnahmsweise Fotos aus anderen Quellen übernommen habe, habe ich darauf geachtet, dass es sich um Fotos handelt, die ausdrücklich für eine nicht kommerzielle weitere  Verwendung zugelassen sind. Sollte mir da trotzdem einmal ein Verstoß gegen das Urheberrecht unterlaufen sein, bitte ich Entschuldigung, Information und wenn möglich um eine nachträgliche Genehmigung.